Dummheit und Lernresistenz

1 10 2008 - 12:11

Vertreter der Contentmafia glänzen ja gern mit Unwissenheit (auch Dummheit genannt) und Lernresistenz.

Heute haben wir zum Thema John McMahon, Europachef von Sony Pictures Television International, der

  • P2P-Traffic aus dem Netz verbannen möchte, dabei aber vergisst das P2P nicht nur zu “illegalen” Zwecken verwendet werden kann und auch verwendet wird, wie z.B. Linux-Distributionen die darüber verteilt werden oder Plattformen wie Jamendo die darüber ihre unter Creative Commons stehende Musik verteilen.
  • die angebotenen Content-Produkte verbessern möchte, dafür aber angeblich kein Geld hat, weil die bösen Filesharer für die derzeitigen Inhalte kein Geld ausgeben und sich lieber über P2P bedienen. Was er dabei ausblendet ist, das umgekehrt ein Schuh draus wird, denn mit besseren Inhalten wären die Nutzer auch viel eher bereit Geld dafür auszugeben.
  • weiterhin DRM nutzen möchte, das aber Twix und nicht mehr Raider nennt. Was es natürlich keinen Deut besser macht. Aber das hat der werte Herr noch nicht begriffen und wird es wahrscheinlich auch nie. Die Tatsache dass DRM nicht gerade dazu beiträgt das “legale” Angebote sich etablieren können wird dabei geflissentlich ausgeblendet.

admin

Contentmafia, DRM

---

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

---